09.12.2013

Das tapfere Schneiderlein - Der 1. Streich

Frau Hauptstadtmonster schlüpft diese Woche in die Rolle des tapferen Schneiderleins!
Schließlich will viel genäht und gebastelt werden für Weihnachten.
Gleichzeitig konnte ich alte Projekte, die mir am Herz liegen noch nicht beenden.
So nutze ich meine Urlaubswoche, um euch jeden Tag meine Werke zu zeigen!
Der Gabentisch :P

Stiftemäppchen

Wolldascherl und Stiftemäppchen für Oma

Häkelkob-Set in neon fürs Bruderherz
(das ist übrigens seine Wandfarbe im Wohnzimmer - es passt also perfekt)

 3 Knochenkissenhüllen noch ohne Füllung

Tabaktäschchen für Herr Hauptstadtmonster

und von innen (sorry für die schlechten Fotos)

Brotkorb nach der Anleitung von Kitzkatz
als erneuter Versuch für meine Mama
Leider ist dieser etwas zu klein für ihren Geschmack,
aber ich behalte ihn gerne und
hoffe ich schaffe den Schnitt nochmal größer und in Wachstuch umzusetzen.

So, wir sehen uns morgen zum 2. Streich.
Jetzt schnell den kleinen Löwen abholen bevor es total dunkel wird,
obwohl ist es heute eigentlich richtig hell geworden??!!


Kommentare:

  1. Das Christkind arbeitet aber fleißig bei dir.
    Bei mir kann es sich nicht entscheiden zwischen Nähen und Backen und deshalb macht es erst überall Ordnung.
    Auch ok, finde ich.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa im Urlaub schafft man sooo viel. Das ging mir genauso :)
    Und du hast wirklich viel geschafft.
    Und dazu auch noch so schöne Sachen. Toll.
    Ich bin auf den 2. Streich gespannt :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wow, bist du fleißig. Bei mir stapeln sich die unfertigen und halbfertigen Weihnachtsgeschenke....

    AntwortenLöschen
  4. Ach so fleißig wollte ich auch sein für Weihnachten... doch heuer geht gar nix... leider... Deine Geschenke sind wirklich total schön..
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  5. du meine Güte! Da holt mich gleich mein schlechtes Gewissen ein - ich hab fast noch nichts. und morgen gehts weiter *ahhhhhh!*

    AntwortenLöschen
  6. Wie fleißig! Mir geht es wie dem Füchslein Das Gewissen plagt mich wenn ich so schöne SDachen sehe. Besonder der Brotkorb ist wunderbar. LG Jennifer

    AntwortenLöschen