30.09.2014

Kissen und Quilt

Bei Projekten, die über einen längeren Zeitraum gehen,
neige ich meistens dazu,
sie erst ewig vor mir herzuschieben und dann auf den letzten Metern unter Stress
doch alles rechtzeitig fertig zu bekommen...

Der 365-Tage Quilt ist mit Abstand eines meiner Projekte,
was am langfristigsten geplant ist!
Am Anfang des Jahres erscheint es noch ewig bis zur Fertigstellung
und dann... rennt die Zeit plötzlich rasend schnell.

In meiner Sommerpause habe ich gar nicht an ihm gearbeitet 
und auch den Monat dafür ging es nur schleppend voran.
Aber jetzt hat sie mich gepackt - die Quiltlust!
Schließlich möchte ich nicht zum Jahresende ein MegaUFO in der Nähecke liegen haben.


Hier der nun aktuelle Stand und die Veränderungen.
Ich habe mich dagegen entschieden ganz viele verschiedene Blöcke zu nähen,
da es einfach zu unruhig und unsystematisch wirkt.
Daher nun dieses diagonale Muster, 
welches von einer Reihe braunen Punkten eingerahmt wird.


Außen drumrum kommen die bereits vorhandenen Reihen im wilden Mix.
Es werden dann genau 360 Patches,
aber ich lasse mir noch etwas einfallen,
um auch die letzten 5 Tage unterzubringen.
Ansonsten habe ich mir gestern eine Quiltnadel für die Maschine gekauft.
Volumenvlies ist im Stoffregal gelagert *hoffentlich reicht es*
und am Samstag geht es mit Sockenlotte auf den Maybachufermarkt
 um den passenden Rückseitenstoff zu finden.

Dann ruft die liebe Emma noch zum Stoffabbau auf
und jaaaaa das ist dringend notwendig...
Hier mein erster Beitrag:
6 Leseknochen

Ich habe mich dazu entschieden,
auch kostbare Stöffchen anzuschneiden oder aufzubrauchen,
schließlich wird es immer wieder tolle neue Stoffe geben.



 Zur besseren Dokumentation des Stoffabbaus gibt es Fotos vom Stoffregal.
Vorneweg, ich gehört eher zu den chaotisch Kreativen 
und für mich ist es aufgeräumt *grins*

Das ganze Regal

Wolle und Fleece
*ähm, da fehlen noch zwei Megapcks weiße und petrole Wolle vom Discounter 
und die Wolle vom Knit Along*
aber es heißt ja nur Stoff- und nicht Wollabbau...

Bündchen und Vliese aller Art

Webware und Baumwolle plus etwas Filz

Jersey
*bis nach ganz hinten ist das Fach so voll 
und vor kurzem kamen erst 8 Meter Lillestoff dazu...
es gab doch Selbermacherrabatt bei Dawanda*

 Sweat, Jeans, Cord und nochmal Fleece
*nur noch mit Quetschen zu befüllen*

Doch das schlimmste kommt erst noch:
- ordnungsliebende und sensible Personen sollten jetzt die Augen schließen!!! - 

Upcyclingstoffe, die mittlerweile bis auf meinem Kleiderschrank liegen

Die zwei Umzugskartons voll mit Stoffresten sind übrigens nicht auf dem Bild *kreisch*

Ja, es ist wirklich Zeit für Stoffabbau und ich starte mit dem Vorsatz 
größtenteils nur noch projektbezogen Soffe zu kaufen,
also dann wenn ich sie auch wirklich brauche.
Neben den aufgelisteten Sachen, werde ich auch viel Kleidung nähen,
da Herbst- und Wintersachen noch gebraucht werden.

Ich bin also gespannt wie mein Stoffregal in einem Monat aussieht.
Ach ja, da fehlen übrigens noch die Schätze vom gestrigen Besuch mit Sockenlotte bei Frau Tulpe:
1,3m brauner Cord für eine Latzhose (also projektbezogen)
und 2m japanischer Baumwollleinenmix mit mehreren Mustern...
er war so schön und reduziert...
....ahhh verdammt...
...ööööhm und einen Fat Quarter mit Robotern...
...ach verdammt...




Kommentare:

  1. Dein Quilt ist eine unglaubliche Fleißarbeit, Respekt!
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ooooohhh, der Quilt wird so schön. Nun bereu ich es fast, dass bei mir einfach nur so ein "wie es kommt-Mustermix" herrscht.

    Dafür hab ich heute auch wieder mal 6 Reihen Nacharbeit geschafft! *yeah* Nun muss ich erst wieder schnippeln... *örks* Mal gucken, dass ich vielleicht noch ein paar heute schaffe, dann kann ich morgen beim Fernsehabend nebenbei bügeln. *doppelörks*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das Schneiden und Bügeln nicht wäre, dann könnte ich ständig Quilts nähen. Aber ich glaube am schlimmsten wird das Quilten der großen Decke. Sie passt nicht mal annähernd auf den Nähtisch.

      Löschen
  3. Hui, Du warst ja fleißig, sechs Leseknochen auf einen Schlag. Super!

    Der Quilt sieht toll aus, richtig mit Muster. Ich hinke da leider Monate zurück, aber nächstes Jahr wird er sicher fertig.

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  4. also dein Stoffregal hat einen Zwilling bei mir ;) und der Quilt ist ja wohl mehr als genial..was für ein geniales Teil..das Muster <3 und die Leseknochen...respekt..6 Stück ich hab nur 4 geschafft und die zugeschnittenen weggelegt..glg emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich bin auch ganz froh noch auf dieses Muster umgeschwenkt zu haben und für den ersten Quilt ist es noch erstaunlich sauber genäht! Ich bin schon gespannt, wie viele Stunden Arbeit noch in ihm stecken werden.

      Danke für das tolle Stoffabbau-Projekt! Ich werde meine Näma zum glühen bringen ;)

      Löschen
  5. jö, bei dem Chaos fühl ich mich wohl :) so ungefähr schaut mein Regal auch aus :)
    Die Patchworkdecke ist traumhaft!!!!! Meine liegt im Moment im Eck - ich brauch einen Motivationsschub... nur mehr ein paar Stunden und dann wär sie fertig...
    Die Leseknochen sind auch super - tolle Stoffe!!!
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Motivationsschub *tada* und ist etwas angekommen???
      Mir ging es auch so, aber als ich dann erstmal wieder dran war und den Fortschritt gesehen habe, kam die Motivation von ganz alleine! Jetzt will ich unbedingt einen fertigen Quilt zum Jahresende in den Händen halten.

      Ich bin übrigens erleichtert, dass Stoffregale scheinbar öfters so schief vollgestopft sind, als es die Nähzimmerposts einen glauben machen wollen.

      Löschen