29.04.2015

Maritimes im Untergrund

Ich experimentiere immer noch mit Sommershirts herum.
Diesmal habe ich maritim blauen Jersey mit klassisch roten Bündchen kombiniert.

Die Bilder sind in einer Bahnunterführung in der Nähe entstanden
und schnell mit Selbstauslöser fotografiert.

28.04.2015

einfache Geschenke

Geschenke müssen nicht immer spektakulär sein.
Manchmal reicht auch etwas ganz einfaches.


Wie zum Beispiel diese Kirschkernkissen.


Oder ganz simple Loops für meinen Paps.
In unbunt bitte *lach*
Ich habe ziemlich verzweifelt mein Stoffregal durchforsten müssen.

Stoll: Swafing, Michas Stoffecke und Buttinette
Schnitt: eigene
verlinkt: Creadienstag

27.04.2015

Workman

Heute zeige ich euch ein weiteres Shirt aus der Sommerproduktion.


In den Stoff habe ich mich sofort verliebt und noch einen ganzen Schwung eingelagert.
Eine passende Hose wird demnächst noch genäht.

23.04.2015

Y und O Raglan

Weniger kaufen, planvoller nähen und die Garderobe selbst gestalten!
Irgendwie geht es immer mehr in diese Richtung.
Ich muss zugegeben, dass ich mich jetzt zum ersten Mal in meinem Leben 
so richtig mit Mode beschäftige.

Als Kind trugt ich einfach die Sachen, die meine Eltern aussuchten
oder welche ich mit ihnen aushandeln konnte.
Als Jugendlicher ließ ich mich von den aktuellen Trends beeinflussen
und orientierte mich an der Kleidung meiner Freunde.
Während des Studentenlebens war Geld für Kleidung irgendwie Mangelware.
Als sich das finanzielle Polster durch Arbeiten erhöhte,
würde ich relativ schnell schwanger und trug ausschließlich schlumpige Wohnfühloutfits.
Bei meinem jetzigen Job in der Kita trage ich eigentlich alte Kleidung auf.
Wenn man mit 15 Babies und Kleinkindern Mittag isst oder
mit 12 Kindern im Atelier malt,
ist eins sicher man wird dreckig, versaut sich Klamotten 
und eigentlich ist es völlig egal,was man trägt.
Die wenigen Male, wo ich wirklich etwas vernünftiges zum Anziehen brauche,
 stehe ich verzweifelt vor dem Kleiderschrank.

Außerdem ist Kleidung, die meinem Figurtyp schmeichelt nicht wirklich einfach zu finden.
So habe ich erst neulich herausgefunden, dass ich ein Y- oder O-Typ bin.
Heißt in einfachen Worten:
Meine Schultern sind breiter als meine Hüften und ich habe eine tolle runde Wampe in der Mitte.

Da sollte ich unbedingt auf den richtigen Schnitt achten,
denn entweder sehe ich breiter aus als ich bin
oder bei luftiger Kleidung á la Babydoll wird mir herzlich zum zweiten Kind gratuliert.

Seit kurzem traue ich mich etwas mit Schnittmustern herum zu experimentieren.
Ein weiterer Versuch ist ein Shirt,
welches im oberen Teil der Toni entspricht und dann unten in eine Lady Rose übergeht.


Ich finde Raglanshirts nämlich unheimlich toll, 
da sie definitiv schmalere Schultern machen.
Der Speckbauch bleibt nun mal ein Speckbauch,
aber so sieht er wenigstens nicht aus wie eine Presswurst oder ein Babybauch, ^^

Wenn ihr auch wissen wollte, welcher Figurtyp ihr seid
und was für Schnitte euch schmeicheln,
schaut mal auf diesem tollen Blog vorbei.

Stoff: schwarzer Yolanda von Alles für Selbermacher und grauer uni Jersey von Buttinette
verlinkt: RUMS

21.04.2015

Sommertops

In den letzten zwei Wochen ist die Produktion der Frühjahrs- und Sommerkleidung
so schnell voran gegangen, dass ich gar nicht mit dem Fotografieren hinterher komme.

Deshalb zeige ich euch gleich 3 Sommertops auf einen Streich.


20.04.2015

Der Fotograf trägt

Mittlerweile werde ich immer öfter beim Fotografieren selbst fotografiert.
Und es ist wirklich erstaunlich, was für schöne Bilder dabei entstehen.
Die andere Perspektive und die Verwacklungseffekte sind durchaus reizvoll. 


Heute zeige ich euch aber erstmal, was der kleine Fotograf so trägt.
Ein Raglanshirt und neue Jogginghose.

15.04.2015

Ich versuche mein Glück

Ein Schnitt für ein Sommershirt muss her.
Möglichst leicht und gut umzusetzen mit 1 m Stoff!
Kaufen? Nee!!!
Selber machen; dachte ich mir...
Und so habe ich versucht meinen ersten eigenen Schnitt zu zaubern,
nur für mich!


Sicherlich noch optimierungsbedürftig.
Die Ärmel müssten etwas weiter 
und der Stoff unter den Achseln könnte weniger sein
bzw. deutlich mehr, wenn es in Richtung Fledermausshirt gehen soll.

Aber ich brauche noch x Sommershirts,
daher werden noch weitere Versuche folgen.

Schnitt: eigener
verlinkt: MeMadeMittwoch

13.04.2015

Ich liebe die Zwillis

Die Zwillinge meiner Cousine sind einfach zum Knuddeln.
Und natürlich nutze ich jeden Anlass, 
um den beiden etwas schönes zu nähen.


Zum erstem Geburtstag dürfte es etwas sommerliches sein.
Im üblichen ähnlich-aber-nicht-identisch Zwillingslook.

Animal Raglan Shirt

Schnell will ich euch heute noch eins der 7 Sommershirts zeigen,
die in den letzten Tagen entstanden sind.
Nicht das ihr denkt, ich nähe nur noch für mich.

Leo ist ordentlich gewachsen und trägt nun mit 3,5 Jahren Größe 110,
da ist wohl klar, dass die Shirts vom letzten Sommer nicht mehr passen.

Stoff: über Dawanda
verlinkt: MyKidwears, Made4Boys

09.04.2015

SWAP Basics

In der letzten Woche hatte ich einen Kreativitätsnähschub
und so sind bestimmt 10 schicke Teilchen nur für mich entstanden.
Teilweise halte ich mich auch wirklich
an das Farbkonzept meines Nähplans für Frühjahr/ Sommer 2015.


Wichtig waren mir besonders Basics und gut zu kombinierende Teile.
Ein grauer Cardigan geht dabei immer irgendwie zu allem.
Genäht habe ich den My Cuddle Me Schnitt von Schaumzucker,
welchen ich mir auch relativ schnell nach Veröffentlichung zulegen musste.
Nach einem Probeteil aus dickem Sweat war ich von der Passform 
und dem Look alles andere als begeistert.

08.04.2015

Fish 'n' Toni

Vielen lieben Dank für die lieben Kommentare zu meiner Toni letzte Woche!
Ich habe mich wahnsinnig gefreut!!!

Deshalb mache ich diese Woche genau mit dem Schnitt weiter!


07.04.2015

Sew in Love

Als ich den Sew in Love Stoff zum ersten Mal gesehen habe,
war ich sofort verliebt.
Bis ich ihn gekauft hatte verging jedoch einige Zeit.
Auf dem Stoffmarkt letztes Jahr im Herbst war ich so der Stoffsucht verfallen
und der Geldbeutel so gut wie leer
als mir das schöne Streichelstöffchen in die Hände fiel
und ich nicht mehr widerstehen konnte. 


Dann lag er eine ganze Weile im Regal zusammen mit dem dazu passendem rotem Jersey,
obwohl ich eigentlich schon beim Kauf wusste,
dass ich eine Lady Rose nähen wollte.
Nun habe ich sie endlich genäht,
denn der schöne Stoff ist viel zu schade, um nur gestreichelt und nicht getragen zu werden.

02.04.2015

Kampf den UFOs - (k)ein großes Finale

Heute *nein gestern, aber ich habe doch echt verpennt, dass er noch nicht veröffentlicht ist*
*blöde "geplante Veröffentlichung"*
***grummel***
ist es soweit das große Finale von einem Viertel Jahr UFO-Beseitigung!!!


Mein Fazit:
Nach dem UFO ist vor dem UFO!

Träumt ihr auch schon vom Sommer?

Angesichts des gestrigen Sturms
wünscht man sich den Sommer doch schon ein klein wenig her.
Heute war das Wetter so richtig typisch April:
von Hagel und Schnee bis Sonne war alles dabei.

Aber wenn dann die Frühlingssonne so richtig schön strahlt,
ist die wärmste Jahreszeit auch nicht mehr weit.
Aber ohne das Probenähen bei diy-tausch,
 wäre ich wohl niemals auf die Idee gekommen mir einen Body zu nähen.


Der Schnitt ist so wunderbar einfach und kann auch als Badeanzug genäht werden,
aber so ganz wollte ich mich nicht an das Material heran trauen.
Weitere Bodys werden aber folgen.

Den Schnitt bekommt ihr als Freebook,
wenn ihr euch kostenlos bei diy-tausch registriert.

Stoff: dunkelblauer Anker-Jersey von Vincente
verlinkt: RUMS

01.04.2015

My first Toni

Schon ewig bin ich um den Toni-Schnitt virtuell herum geschlichen.
So viele wunderschöne Beispiele habe ich auf tollen Blogs bestaunt
und mir dabei immer gedacht, dass das bei mir Pummelchen bestimmt unvorteilhaft aussehen würde.


Ich finde sie aber durchaus tragbar 
- im Vergleich zum Frau Fannie Nachthemd *gacker*