21.08.2015

Alles findet seinen Platz

 Es geht voran mit der Einrichtung der Wohnung.
Klar die großen Möbel stehen schon lange und sind gut gefüllt,
aber die vielen Kleinigkeiten machen eine Wohnung doch erst so richtig gemütlich.


Wie dieses kleine selbst gebastelte Regal in der Nähecke.
Da kommen die bezaubernden Kleinigkeiten so richtig zur Geltung.



Ich bin richtig verliebt.
Und so selbst Gewerkeltes ist natürlich immer viel schöner.
Leider bin ich, was einrichten und basteln angeht, ein kleiner DIY Dödi.
Ich muss immer schummeln und spicken, um auf wirklich schöne Ideen zu kommen.
Der Rest geht dann meist ganz von alleine, wenn der kreative Geist in Wallung gekommen ist.
Vor Kurzem habe ich den Roombeez Blog entdeckt.
Ein toller Blog auf dem so viele kleine Ideen zum Nachmachen sind,
dass man sie am liebsten alle umsetzen mag.
Zuerst war ich zwar irritiert, weil der Blog doch wirklich von Otto, dem Versandhaus ist,
aber ich konnte jetzt nicht wirklich Katalogwerbung entdecken,
sondern nur inspirierende Einrichtungsfotos,
so dass man direkt Lust bekommt selbst Hand anzulegen. 


Mein kleines Regal kam übrigens ohne viele Schrauben aus.
Nur eine Holzplatte, zwei alte kleine Holzkisten, Lack, Montagekleber, Schraubhaken 
und zwei Winkel für die Befestigung waren nötig.


Zuerst habe ich die Holzteile weiß lackiert.


Nach dem ersten Anstrich muss das Holz unbedingt geschliffen werden,
weil sich die Holzfasern aufstellen.
Dann kann ein zweites oder gar drittes Mal gestrichen werden.


Di Holzkästen habe ich mit dem Montagekleber befestigt,
so entfällt das lästige Bohren und es bleiben keine Schraubenköpfe zu sehen.


Schön dick auftragen...


... und unbedingt beim Trocknen fixieren und beschweren.


So ganz in weiß war es dann doch etwas trist und ein paar graue Akzente mussten her. 


Dann die Schraubhaken in das Holz eindrehen und das Regal mit Winkeln an der Wand befestigen.
Für den letzten Hingucker sorgt etwas Washitape.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen