11.08.2015

Kuschel-Kita-Decke

Was näht man bei 30 Grad plus x ???


Richtig! Das ist das perfekt Wetter, um Fleecereste zu vernähen *haha*



Ich habe ganze 4 - in Worten VIER - Umzugskartons mit Stoffresten hier
und sowieso viel zu viel Stoff wie ich mit dem Umzug feststellen musste.
Den gehorteten Stoffmengen geht es jetzt ordentlich an den Kragen.
So konnte ich mit Leos neuer Kitadecke schon mal Unmengen an Fleeceresten abbauen.
Die Rückseite besteht aus Bettwäsche und muss so windschief *lalala*
Genäht habe ich relativ schnell an nur 1,5 Tagen.


Die Decke wandert morgen mit einem noch nicht fertigem Kissen in die Kita!
Die Eingewöhnung ist übrigens der Knaller, 
denn Leo findet es da so toll und ist heute am 2. Tag schon von 8 bis 10:45 ohne mich dort.

Ansonsten wird hier pausenlos gewerkelt, geräumt und einsortiert.
Und seit 1 Stunde haben wir auch endlich wieder Internet.
7 Tage ohne waren wirklich schwer und das mobile Datenvolumen vom Handy ist fast verbraucht.
Ein Blitzeinschlag im Verteilerkasten war übrigens der Auslöser.

Aber nun wird wieder gebloggt ;)
und ich bedanke mich herzlich für die vielen lieben Kommentare zum KSW Finale!

Stoff: Fleecereste von Stoffe.de und Bettwäsche von IKEA

Kommentare:

  1. Sehr schöne Decke und perfekte Resteverwertung! Weiter viel Spaß im Kindergarten! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Super Decke und die kalte Jahreszeit kommt schneller als man denkt ;-)

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Ach Franzi, was vor Kälte schützt, schützt auch vor Wärme! Probiers mal aus. Ist echt eine super Idee, denn hier liegt auch noch Fleece in diversen Farben und reicht doch für nicht viel großes mehr. Tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Janny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so lassen sich wirklich super Reste verbrauchen und davon hat man irgendwie immer genug... leider!

      Löschen
  4. Oh gut, dass alles wieder geht und nichts schlimmeres passiert ist. Viel Spaß für Leo im Kindergarten. Mit der kuschlig en Decke wird es da bestimmt noch schöner. LG maika

    AntwortenLöschen