31.03.2016

Kuriertasche

Ich bin verliebt!!!
Die Kuriertasche musste ich einfach heute Abend nähen
 - na gut nun ist es nachts und ich müsste längst im Bett sein.


Diese Tasche wird mich garantiert viel im Alltag begleiten
und ich werde sie gerne jeden Tag mit zur Arbeit nehmen.
Die Akten kann ich einfach super darin verstauen
und sie mir ganz lässig über die Schulter hängen.
So habe ich die Hände immer frei zum Schreiben,
wenn ich auf Hospitationen in Kitas, Schulen oder Wohnstätten unterwegs bin.


Das Design ist ganz schlicht gehalten, aber durch die neon Akzente trotzdem nicht langweilig.
Einzig was den Verschluss angeht bin ich noch unsicher
und hoffe am Samstag auf dem Stoffmarkt vielleicht ein extra großes Steckschloss zu finden.


Das Nähen des Kunstleders verlief, dank neuem Teflonfuss, auch ganz unproblematisch.
Und überhaupt werde ich diesen Schnitt des Taschenspielers 3 bestimmt noch einmal nähen.
Dann vielleicht aus Jeans oder Cord.
Dieses Exemplar hat sowohl eine Tasche zur Unterteilung innen mit Kam Snap,
als auch auf der rückwärtigen äußeren Seite eine Tasche mit Reißverschluss.
Ich kann es nämlich gar nicht leiden, 
wenn der ganze Kleinkram lose in der Tasche hin und her fliegt.
Dann suche ich immer ewig alles.


Schnitt: Kuriertasche Taschenspieler 3 von Farbenmix
Stoff: graues Kunstleder und Baumwolle von Stoff und Stil, Gurt- und Webband vom Stoffmarkt

Kommentare:

  1. Deine ist auch toll geworden! Der Schnitt begeistert mich, ich glaub ich näh noch eine, etwas buntere.
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich schön geworden und so schlichte Taschen schaffen es meist viel eher zum echten Alltagsbegleiter!!!

    LG Anja

    AntwortenLöschen