28.03.2016

Sew Along Zwischenstände

Nein, ich habe noch nicht den Überblick bei den ganzen Sew Alongs verloren,
aber bin auf einige Hindernisse gestoßen.

Beginnen wie zuerst mit dem Wind und Wetter Parka.
Wer mir bei Instagram folgt hat die Odyssee live miterleben können.
Zuerst habe ich das Rückteil beim Taschen annähen mit fest getackert.
Kurz den Nahttrenner geschwungen - herzlich gelacht - Problem behoben.
Ich meinte noch, wenn dass mal kein Omen ist...


Das hätte ich nicht heraufbeschwören sollen.
Mein Rückenteil hat nämlich ein kleines Loch davongetragen,
welches ich aber mit einem Beleg gut kaschieren konnte.


Das kamen diese verfluchten Ärmel, die einfach nicht passen wollten.
Gesteckt, geflucht, geschnippelt, noch mehr geflucht, angenäht
und das sass so bescheiden. 


Notz an alle die auch mit dem Gedanken spielen den Ärmel kleiner zu schneiden,
lasst es bloß sein. 
Ich habe die Ärmel dann komplett abgeschnitten,
 da ich glücklicherweise noch genug Stoff vorrätig habe.
Der Ärmel entsprach dann nach dem Gemetzel circa Größe 34!
Also eine ganz schlechte Idee.
Die Außenjacke ist also noch ärmellos und ich muss mich ordentlich sputen,
um es bis zum Finale zu schaffen.

Dann möchte ich euch als zweites noch meinen Stand vom Zeitschriften Sew Along zeigen.
Die Probebluse ist genäht und zum Glück habe ich eine Probe gemacht.


Verlängert habe ich den Schnitt sowieso schon um 5 cm, aber es können ruhig noch einige mehr sein.
Das Probeteil ist nämlich noch ungesäumt.
Dann habe ich einen Zuschnittfehler begangen 
und die Ausschnittbelege mit Nahtzugabe zugeschnitten.
Großes Ausrufezeichen also dahinter, denn so lässt er sich nur schwer annähen.


Dann wären da noch die suboptimalen Abnäher.
Liebe Burda, ich weiß ja nicht, was eure Modelle für Boobs haben,
aber meine sind definitiv weder klein noch hängend.


Die Abnäher sollten also noch angepasst werden 
und ich überlege fast an der Seite noch welche einzubauen.

Dann wäre da noch die Palazzohose, die mich ordentlich österliche Nähzeit gekostet hat,
um zu der Erkenntnis zu kommen, dass ich eigentlich alles abändern muss.
Burda schreibt, dass die Hose jeder Figur schmeichelt,
also ich kann das nicht bestätigen.


Der Bund passt super, dass war es dann auch schon.
Vielleicht ist der Stoff etwas steif, aber auch mit einem flattrigen wäre der Sitz einfach nicht schön.
Ich konnte sie auf dem Bild gerade noch fest halten, bevor ich nackig dagestanden hätte.


Größtes Problem sind die bollerigen Falten, neben der viel zu weiten Weite,
auch wenn eine Palazzo ja weit sein soll, aber irgendwo muss sie auch sitzen,
sonst trägt man schlicht einen Sack.


Mit viel Müh und Not werde ich aber noch ein halbwegs tragbares Ergebnis erzielen können,
aber erstmal werde ich die Hose hinten anstellen
und mich auf die Bluse und die 2 Kleider konzentrieren.


Vielleicht kann man die Falten absteppen?
Ich muss schauen. Erstmal wandert sie auf den UFO Stapel,
der eigentlich abgebaut werden soll.

Eigentlich bin ich aber doch schon relativ weit gekommen.
Nur etwas Frust hat sich bei diesen beiden Sew Alongs breit gemacht.
Schlimm ist das nicht, denn so nähe ich einfach weiter an den Taschenspielern,
denn diesen Monat wollen noch die Kosmetik- und die Klappentasche fertig werden.
Ich bin frohen Mutes.

verlinkt: ZSA

Kommentare:

  1. Oh je, die Palazzohose würde mir jetzt auch zu schaffen machen nach dieser Anprobe ;-) das Top habe ich auch auf der Liste, bin mal gespannt, wie das bei mir sitzt, bin jetzt auf jeden Fall vorsichtig bei den Abnähern und stelle mal lieber einen trennfreudigen Stich ein:-) LG und viel Erfolg, Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
  2. Ich musste sehr lachen, als ich das mit den Boobs gelesen habe. Diese Frage stelle ich mir manchmal auch.
    Zu Deiner Bluse kann ich Dir folgenden Tipp geben: Wenn nicht ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, den Beleg ohne NZ zuzuschneiden, dann hast Du alles richtig gemacht. Wenn Du den Beleg an den Ausschnitt gesteppt hast, schneide die NZ zurück und in den Rundungen ein. Dann legt er sich schon viel besser. Und wenn der Beleg immer noch oben raus blitzt, dann kannst Du die zurückgeschnitte NZ an den Beleg steppen. Das hält dann meistens bombenfest.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ach mensch, da kann man ja verzweifeln. Ich weiß jetzt warum ich mir für die Burda Schnitte Zeit nehmen will. Wollte eigentlich schon mit einem oder zwei begonnen haben, aber ich war zu müde zum nähen. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Rettung!!! Und viel Spaß mit den taschen.

    LG anja

    AntwortenLöschen
  4. Ja, also die Abnäher am Halsausschnitt sind absolut nicht geeignet, um den Platz für die Brüste zu formen, dafür sind sie zu kurz. Der Platz entsteht oberhalb der Brüste, wie es ausschaut. Ich fürchte fast, ich sollte die Finger von dem Schnitt lassen, wenn ich nicht auf eine weitere Negativerfahrung erpischt bin. Warum darf man den Beleg nicht mit Nahtzugabe schneiden? Das hätte ich auch gemacht. Ich wünsche dir gutes Durchhalten bei deinen Projekten.
    lG Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Hast du die Hose mal an den Bund genäht? Obwohl du den unteren Teil nur anhälst, finde ich, dass sie trotz der Weite noch einen Blick auf die Figur zulässt. Ich kann mir vorstellen, dass sie, wenn sie fertig und gebügelt ist, tatsächlich gut aussieht. Ich wollte sie nicht nähen, komme bei deinen Bildern aber tatsächlich ins zweifeln. Vielleicht ändert sich das Bild auch, wenn du Falten 3cm absteppst. Ich bin gespannt. LG, Nina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! Also die Tips von Sandra und Nina hören sich doch recht positiv an und vor allem Sandra ist ja schon sehr Burda-erfahren!
    Ich halte dir mal die Daumen, dass zum Schluss alles klappt und freue mich schon auf die Endergebnisse! LG Stefi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    was hast Du denn für einen Stoff für das Top verwendet. In der Anleitung steht, man soll leichte Stoffe nehmen, auf Deinen Fotos sieht der Stoff irgendwie steif aus. Der Schnitt steht bei mir auch noch auf der Wunschliste, ich habe nur noch keinen schönen Stoff gefunden.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen