12.04.2016

Hauptstadt - Retrotasche

Nach der Kurventasche von gestern zeige ich euch gleich heute meine nächste Tasche 
aus der Taschenspieler 3 Kollektion von Farbenmix.
Damit liege ich jetzt wieder ganz genau im Zeitplan.

Die Retrotasche ist eine Hommage an meine Lieblingsstadt, 
meinen Geburtsort und meine nicht mehr ganz Heimat
- den seit letztem Sommer wohne ich in einer vorgelagerten Kleinstadt
oder auch dem berüchtigten Speckgürtel von Berlin. 


Die wunderschöne Berlin-Stickerei-Applikation dürfte ich mir bei Wertstück 
zusammen mit weiteren tollen Flicklis aussuchen.
Vielen lieben Dank noch einmal dafür!
Ich habe mich ganz wahnsinnig gefreut
und war sehr geehrt darüber, dass ich von der Firma persönlich angeschrieben wurde,
nachdem sie auf meinen Geldbeutel gestoßen sind.


Ein passendes Berlin-Webband habe ich auch noch im Fundus aufgespürt.
Vernäht habe ich eine ehemalige zu enge und nun schon wieder zu weite graue Jeans.
Denn Jeans-Upcycling muss nicht immer demin blue sein.
In 5 cm breite Streifen wurden die Hosenbeine geschnitten und dann fein säuberlich 
wieder zusammengenäht und abgesteppt.
Inspiriert dazu hat mich die Chobe Bag von EllePuls.
Wie passend, dass im April auch noch Jeans Upcycling als Thema ausgeschrieben wurde.


Die zwei Potaschen dienen nun als Einschubtaschen auf dem Vorderteil,
um das Handy oder Kleinigkeiten gleich parat zu haben. 
Zugleich war die Verwendung des Jeanshinterteiles unerlässlich,
um auf die benötigte Stoffmenge zu kommen.


Innen gibt es wieder ordentlich Sterne zu sehen,
ansonsten ist die Innentasche aber unspektakulär und ganz klassisch.
Eben so wie die Retrotaschen damals waren.
Ich bin übrigens sowohl in den Genuss einer solchen Kindergartentasche 
als auch Schulmappe gekommen.
Da merkt man wieder, wie alt man so langsam ist.
Aber nein, ich bin nicht alt; ich bin retro!


Ich hoffe demnächst noch ein Bild mit dem Monatsschild nachzureichen,
falls ich es nicht vergessen sollte.
Das macht sich so schön als roter Faden und sieht sicherlich im Jahresrückblick ganz toll aus.
Sogar für den nächsten Monat habe ich schon die Stoffe bereit liegen
und könnte momentan eine Tasche nach der anderen nähen.

Schnitt: Retrotasche Taschenspieler 3 von Farbenmix
Stoff: alte Jeans und Popeline von Stoff und Stil
Extras: Applikation von Wertstück Flickli, Webband über Dawanda

Kommentare:

  1. Die ist wunderschön geworden. Ich wünsche dir viel Spaß damit und bin gespannt auf die nächsten taschen.

    LG anja

    AntwortenLöschen
  2. Die mag ich - so schlicht und doch wirkungsvoll! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. So cool! !! Ich liebe ja diese Grüße an unsere tolle Stadt und werde immer Ausschau nach ihr halten - in allen Stoffgeschäften und auf Märkten. LG maika

    AntwortenLöschen
  4. Die ist klasse. Die Idee mit den Hosentaschen ist witzig... Sieht schick und stylisch aus, deine retrotasche.
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  5. Die ist ja total klasse geworden. Und der Berlin-Aufnäher ein echter Hingucker!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen