17.04.2016

Personal Challenge #15

Ich bin jedes Mal erstaunt,
wie gefühlt schnell die Zeit doch vergeht, seit diesem Jahresprojekt
und zugleich komme ich aus dem Staunen nicht heraus,
was ich so alles in einer Woche schaffe.

Also vorneweg:
Mein Tag hat auch nur 24 Stunden, 
ich arbeite Vollzeit,
verbringe viel Zeit mit meinen beiden Männern,
mein Haushalt ist nicht geleckt,
aber vorzeigbar.
Ich schaue allerdings wenig fernsehen, 
reduziere meine Zeit vor dem PC
und schlafe wirklich wenig (4 bis 7 Stunden).
Letzte Woche hatte ich auch noch einige Tage frei,
deshalb ist diese Woche wirklich viel zu zeigen.


Erstmal muss ich sagen, dass die UFO-Kisten wirklich gute Dienste tun.
Mit dem Häkeltuch habe ich begonnen, 
aber der Plan ist nicht wirklich umsetzbar.
So viele kurze Wollstücke und alles auseinander zu friemeln,
ist wirklich schwer.
Ich versuche nun die Weste zu tauschen oder gegen einen Obolus abzugeben
und hoffe dieser Plan geht auf. 
Der Rock ist nun auch fertig und das Top Elane dürfte einziehen,
damals noch ohne Ovi genäht *schüttel*
Da werden wohl alle Nähte nochmal nachgearbeitet werden.


Dann hat mein Mann den Hoodie anprobiert
(er konnte sich gar nicht mehr erinnern, dass ich ihm den genäht habe *haha*)
Er möchte ihn gerne behalten und die nötigen Änderungen sind notiert.


Dann habe ich etwas an der Ordnung im Stoffregal gearbeitet
und fast alle Baumwollstoffe farblich in Kisten geordnet.
Sehr gut übersichtlich und mir ist bewusst geworden, 
dass ich mir noch etwas Zeit lassen kann neue zu kaufen.
Auch wenn es im Vergleich zu meinen anderen Stoffschätzen doch sehr überschaubar ist.
Durch die ganze Taschennäherei habe ich aber auch gut abgebaut.
An der Zylindertasche sitze ich momentan
und dann sind es wirklich nur noch 3 Taschen und ich habe die ganze Taschenspieler 3 CD genäht.
Aber das Taschen Sew Along von grennfietsen bietet ja noch Potenzial bis zum Jahresende.


Gerne würde ich meine Reste auch so übersichtlich sortieren,
aber die sind einfach noch so viel...
Und ich habe noch eine große Kiste voll mit Jerseys...


Einen kleinen Anfang habe ich aber schon gemacht und aus Resten
ein neues Stück Stoff gezaubert.
Ihr dürft gespannt sein, wie das seine Bestimmung findet.


Außerdem habe ich nach Infekt und Ostersünden
mein Abnehmziel wieder fest vor Augen.
20 km auf dem Rad gestrampelt, 
wieder im Studio gewesen und heute 1 Stunde gejoggt.
Außerdem plane ich gerade meine vegane Woche.
Da es so langsam auf die Halbzeit zugeht,
sollte vielleicht das ein oder andere Ziel final abgehackt werden.



Kommentare:

  1. HALBZEIT kreisch! Das letzte Bild macht mir sehr viel Lust auf Sommer und super wie du vorankommst! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. So wenig Schlaf? Ich beneide dich. Ich brauche viel Schlaf und bin abends, wenn das Kind im Bett ist oft müde, daher schaffe ich nicht so viel wie ich gerne möchte. Aber es kann immer schlechter sein, daher Kopf hoch und weitermachen. Viel Erfolg weiterhin!!!

    LG Anja

    AntwortenLöschen