03.07.2016

Personal Challenge #23, #24, #25, #26 aka Fazit Juni

Es ist mal wieder Zeit für einen Post,
den Post, meine eigene Jahreschallenge
und überhaupt ist es überfällig hier mal ordentlich den Staub wegzupusten.

Bevor ich hier überhaupt zu meinen Zielen für 2016 komme,
muss ich dringend etwas allgemein rum schwafeln.
Lange habe ich überlegt, ob ich weiter bloggen soll,
was der Sinn und Inhalt von Hauptstadtmonster ist und werden wird.
Anfang des Monats war ich kurz davor das Bloggerleben an den Nagel zu hängen.
Dann habe ich mich aber doch besonnen,
denn ich kann nicht so ganz ohne.
Aber eine Neuausrichtung des Blogs ist dringend notwendig,
ob nun nur das Layout oder auch der Inhalt dran glauben muss,
da bin ich mir noch unsicher.

Fakt ist, dass ich weniger bloggen werden.
Rückblickend habe ich mich selbst gefragt, wie ich das eigentlich, gerade im letzten Jahr,
unter einen Hut bekommen habe.
Ich habe mich und meine Freizeit eigentlich nur noch auf den Blog und das Nähen beschränkt.
Sehr viel Zeit habe ich vorm PC bei Social Media Kanälen totgeschlagen.
Mittlerweile verfluche ich besonders Facebook dafür.
Aber jeder Weg macht Sinn, und wenn es ein Umweg war, 
der viel Zeit gekostet hat, so bin ich doch um viele Erfahrungen reicher.

Es geht also weiter, aber anders und weniger.
Mein Jahresprojekt hat mittlerweile Bergfest
und so wird es Zeit die Ziele einmal Revue passieren zu lassen.

Deshalb möchte ich 2016:

  1. weiter Stoff abbauen bis alles schön ins Kallax-Regal passt                                                                                 Ich bin weiterhin auf einem guten Weg. Gut, mit dieser riesigen Stoffspende wird es eine noch größere Herausforderung, aber meine Nähecke ist in den letzten 2 Monaten wirklich merklich ordentlicher. Dank der genauen Doku der Nähausgaben hält sich die Stoffsucht seit diesem Jahr in Grenzen. Das Ziel hat mein Kaufverhalten definitiv nachhaltig verändern. Dieses "das-muss-ich-unbedingt-haben-Gefühl" bei Stoffen ist einem rationalen Blick auf den Stoffbestand gewichen. 
  2. meinen 365 ähhm 730 plus x Quilt beenden                                                                                                                     Kein Stück bin ich weiter gekommen, aber immer noch zuversichtlich.
  3. Zuschnitte und UFOs nun wirklich alle beenden (der gute Vorsatz von 2015) upps!                                          In den letzten 2 Monaten habe ich kein UFO angfasst, sondern mich einfach von meinem inneren Gefühl leiten lassen und immer wieder neue Projekte begonnen. Naja, was solls. Es wird mein Laster bleiben. So ticke ich eben kreativ... Den Kopf in den Sand stecken möchte ich nicht, denn ein halbes Jahr habe ich ja noch. Ich möchte mich aber von dieser UFO-Last dieses Jahr noch befreien und unbelastet ins Jahr 2017 starten.
  4. Kreativprojekte realisieren für die ich schon ewig das Material gekauft habe                                                      Beendet habe ich nix, aber auch nichts neues gekauft.
  5. jede Woche 20 Blogs kommentieren                                                                                                                                       Also dieses Ziel habe ich an den Nagel gehangen, denn meine Onlinezeit ist auf ein Minimum geschrumpft. Trotzdem habe ich immer mal geschaut, was bei den anderen so los ist. Ich denke es wird langsam wieder ins Rollen kommen, wenn ich selbst wieder beginne zu bloggen.
  6. 10 Tutorials erstellen                                                                                                                                                                   5 Tutorials sind entstanden und weiter 2 sind eigentlich fertig, aber noch nicht veröffentlicht. Daher liege ich eigentlich superim Plan. Ich würde gerne mehr Tutorials schreiben und auch Freebies auf dem Blog veröffentlichen. Vielleicht ein schöner Grund den Bloginhalt zu überarbeiten. Leider schüttelt sich eine neue Idee mit Anleitung und Bildern nicht so ganz von selbst aus dem Ärmel. Es fehlt die Zeit.
  7. Jahresprojekt: 12 letters of handmade fashion
    1. JanuarW wie Wickelloop
    2. FebruarJ wie Joana aus Jersey                                                                                                                          
    3. März: A wie Ananasshirt
    4. April: Z wie Zylindertasche
    5. Mai: O wie Ombreshirt
    6. Juni: B wie Bluse                                                                                                                                                             Eigentlich habe ich jeden Monatsbuchstabe genäht, aber eben nicht gebloggt. Das D im Juli wird das vielleicht ändern, auch wenn ich noch keine Idee habe. Die anderen Sachen zeige ich euch im Laufe der Zeit.
  8. Jahresprojekt: Taschen Sew Along
    1. Januar5-fach Organizer
    2. Februar: Sportbeuteltasche
    3. März: Kuriertasche
    4. April: Retrojeanstasche
    5. Mai: Reisetasche
    6. Juni: ???                                                                                                                                                                             Meine Taschennählust wurde durch das Taschenspieler Sew Along zu stark belastet, so dass ich gerade wenig Lust verspüre mich neuen Taschen zu widmen. 
  9. Jahresprojekt: Jahresparade der Muster
    1. JanuarChevron
    2. Februar: Herzen
    3. März: Kreise
    4. April: Uni
    5. Mai: Blumen
    6. Juni: Tiere                                                                                                                                                                           Jaja, ich weiß. Es sind definitiv zu viele Jahresprojekte...
  10. professioneller Fotos knipsen Dazu müsste man erstmal überhaupt Fotos machen *haha*
  11. Abnehmen! Unbedingt 10 kg, vielleicht auch 20 kg oder gar 30 kg! Auf jeden Fall weniger!!! Nach einem Durchhänger nach Ostern bin ich immer noch zweistellig in der Abnahme und starte aktuell neu durch. 3 Monate Nahrungsumstellung haben bei mir nicht ausgereicht, um nachhaltig mein Essverhalten so zu verändern, dass ich weiter abnehme. Ich versuche nun mein Glück mit Weight Watchers. Darüber kann man denken wie man möchte, aber die erste Woche hat sich das Programm erstmal bei mir bewährt. Ganz ohne äußeren Druck schaffe ich es definitiv nicht, das habe ich in den letzen Wochen mit einigen plus Kilos erkennen müssen
  12. eine Woche fasten 
  13. eine Woche vegetarisch leben In den nächsten Wochen kann ich mir das durchaus vorstellen, zumal sich mein Fleischkonsum drastisch reduziert hat.
  14. eine Woche vegan essen Diese Woche war eine Wahnsinnserfahrung, auch wenn ich sie noch nicht mit euch geteilt habe.
  15. 1000 km auf dem Hometrainer radeln 223 km bin ich nun geradelt und werde mich ordentlich abstrampeln, denn ich will das unbedingt erreichen. Zumal mir mein Mann wirklich leid tun würde, der das schwere Ding in die Wohnung gebuckelt hat.
  16. einem großen Traum ein Stück näher kommen Dieses Ziel hat uns in den letzten 2 Monaten so viel Kraft, Zeit und Nerven gekostet und hat damit maßgeblich dazu beigetragen, dass es hier so ruhig war. Die eigenen 4 Wände sollen es sein, aber bisher war jeder Versuch ein Schuss in den Ofen. Ob nun andere uns das Objekt vor der Nase weggeschnappt haben, die Baubehörde sich quer stellte oder einfach immer irgendein Haken an dem Objekt war, es ist einfach zum Haare raufen. Trotz all der Hindernisse halten wir aber daran fest und ich bin mir sicher es wird der Moment und das Grundstück oder Haus für uns kommen.

Wer bis hier gelesen hat, den scheint Hauptstadtmonster wirklich zu interessieren.
Vielen Dank dafür und ich bin auch gespannt, 
wer noch im Kampf um seine Personal Challenge dabei ist.

Kommentare:

  1. Hier, ich ... und aufgeben gilt nicht - bleibt bei eurem großen Projekt dran, wir waren nach fünf Jahren am Ziel und können heute sagen es hat sich gelohnt so lang zu warten und keine zu großen Kompromisse einzugehen. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab auch zu Ende gelesen und freue mich von dir zu hören, kann aber auch verstehen, dass sich manchmal die Zeiten einfach ändern.

    Ich drücke euch die Daumen für euer Projekt. Wir sind in unserem Haus (das wir recht schnell gefunden haben) sehr zufrieden und wünsche euch, dass ihr das richtige für euch findet.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  3. Da ist ja einiges los bei Dir!
    Ich bin noch dabei und ich bin froh, dass du auch weiter machst!!!
    Allerdings muss ich mich gerade im Leben 1.0 mit so vielen Dingen beschäftigen, dass ich nicht die Muße habe zu bloggen. Daher fällt bei mir der Juli aus mit der Challenge. Ich hoffe jetzt im August bin ich wieder dabei...
    Ich finde deine bisher erreichten Ziele beeindruckend! Du hast dir einfach wirklich extrem viel vorgenommen! Mit den UFOs ähneln wir uns denke ich ein wenig :-) Aber sie nicht auch noch mit ins nächste Jahr nehmen wäre wirklich fantastisch! Lass uns das bitte versuchen!

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen