19.09.2016

Tutorial - Pimp my Jeansbluse

Während sich der Trend der Nachhaltigkeit in der Nähszene immer weiter verbreitet, zeige ich euch heute, was ich aus einer alten Jeansbluse von Esprit gezaubert habe. Zwar stehe ich voll und ganz hinter der THIS IS NOT OKAY Bewegung und verurteile die Ausbeutung von Näherinnen in Bangladesh. Trotzdem finden sich in meinem Kleiderschrank doch einige Teile von großen Konzernen. Diese kaufe ich meist Secondhand. Viel zu schnell trennen sich die meisten Menschen von ihrer Kleidung, so dass eine Art Wegwerf-Mode entsteht. Menschen in der westlichen Welt kaufen viel zu schnell neu und sortieren genauso schnell wieder auf. Eine doppelte Schande, wenn das Produkt der Ausbeutung der Näherinnen dann nach einigen Monaten in der Mülltonne landet.



Dabei ist es so einfach mit kleinen Tricks ein Kleidungsstück wieder neu aufzupeppen. Der Jeansbluse von Esprit fehlte irgendwie noch das gewisse Etwas. Besonders da ich schon einige Jeansoberteile im Schrank habe. Zuerst dachte ich ans besticken, aber dann habe ich in den Stoffmalfarben gewühlt und hielt einen Topf Metallic Kupfer in der Hand. An aufwändigere Malereien habe ich mich nicht herangewagt und so sind es Punkte in unterschiedlicher Dichte auf den Jeansstoff gewandert. Mit dem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden.



Und so kamen die Punkte auf die Bluse:

Als Stempel habe ich das Radiergummiende eines Bleistiftes verwendet. Sehr einfach und effektiv. Um immer die richtige Menge Textilfarbe zum Stempeln zu verwenden, habe ich mir selbst eine Art Stempelkissen gebastelt, indem ich einen haushaltsüblichen Schwamm angefeuchtet habe. Dann die Farbe mit einem Pinsel auftragen und los geht die Stempelei. Natürlich musste ich öfters Farbe während des Stempelns auftragen, aber ich bin mit dieser Methode gut gefahren. Es war nie zu viel Farbe auf dem Radiergummi, so dass unschöne Ränder entstanden und die Farbe zu dick auf den Stoff wirkte.


Den Stoff innerhalb der Druckknöpfe habe ich mit einem kleinen Pinsel kupfernd ausgemalt, so dass sie schön glänzen. Ein tolles schimmerndes Farbspiel, wenn die Sonne den Jeansstoff küsst.


15.09.2016

20. KSW # Es geht los

Heute startet endlich die Bewerbung für die Jubiläumsausgabe der kreativen Stoffverwertung.

Und ihr könnt einen Losplatz und einen Platz für die beste Bewerbung ergattern. Am besten ihr hinterlasst in eurem Kommentar gleich die Mailadresse, dann geht es für alle unkomplizierter. Dies ist aber keine zwingende Voraussetzung.

Und nun zum Ablauf: 
  • Ab sofort bis zum 29.09.16 um 23:59 dürft ihr euch auf den Los- und den Auswahlplatz bewerben.
  • Am 30.09. werden alle Teilnehmer verkündet. Auch die Ehrengäste, die sich bis auf eine Teilnehmerin schon gemeldet haben. Wenn ihr also Wiederholungstäterin seid, schaut schnell nochmal in euer Mailfach und eventuell in den Spamordner.
  • Am 14.10. dürft ihr bei den Teilnehmerinnen durch das Schlüsselloch schauen.
  • am 28.10. ist das große Finale.
Erhaschen dürft ihr auch diesmal wieder feinsten kreativen Stoff mit der besonderen Herausforderung. Diesmal zur 20. Ehrenausgabe sogar einen ganzen Meter!!! Das dehnbare Retrostöffchen habe ich selbst als ganzen Ballen von einem alten Schneider erben dürfen. Dieser ist ins betreute Wohnen gezogen und konnte unmöglich seinen Schatz mitnehmen. Er war ein Stoffsammler allerfeinster Güte und ich habe noch viele Schätzchen von ihm im Schrank. Da ich aber unmöglich meine ganze Familie in Ganzkörperoutfits ausstatten kann oder Leo jahrelang damit benähe, möchte ich ihn gerne mit euch teilen. Nebenbei soll ein kleines Heftchen für den älteren Herrn entstehen, was aus diesem Stoff geworden ist. Ich denke darüber würde er sich sehr freuen.

Ich freue mich schon auf eure Bewerbungen und bin gespannt, was für schöne Sachen entstehen werden.

09.09.2016

Jubiläum - 20. KSW #Ankündigung

Es ist soweit *tusch* *tada* Ich darf es verkünden der 20. KSW findet bei mir auf dem Blog statt. Schon zum 2. Mal darf ich das gemeinsame Vernähen einer Stoffschrankleiche organisieren.
Die tolle Aktion stammt aus dem kreativen Kopf von Katha. Auf ihrem Blog könnt ihr mehr erfahren und alle schönen Werke, die bisher entstanden sind bewundern.
Und nun zum Knaller: Es wird einen ganzen Meter in voller Breite pro Teilnehmerin geben. Einen Blick auf das dehnbare Retroschätzchen könnt ihr bereits im Logo erhaschen.
Für die Jubiläumsausgabe habe ich von Katha das Okay bekommen etwas von den ursprünglichen Regeln abzuweichen. 10 tolle Teilnehmerinnen habe ich bereits als Ehrengäste geladen. Natürlich ist auch Appelkatha selbst und meine Wenigkeit von der Partie. Die übrigen 2 Plätze werden einmal ausgewählt und einmal verlost.

Ich mag diese Aktion wirklich sehr und finde den Gedanken dahinter toll. Einen Stoff, zu dem einen nichts einfällt, mit anderen zu teilen und zu sehen, was aus ihm alles entstehen kann.
Insgesamt hatte ich schon 6x die Ehre am KSW teilzunehmen. Schaut mal hier

Eine Teilnehmerin war übrigens schon 14 (!!!) mal dabei. Sie muss wirklich ein wahres Glückskind sein. Wahnsinn, oder?!
Und nun zum Ablauf: Ab dem 15.09. dürft ihr euch gerne auf den Los- und den Auswahlplatz bewerben. Konkret entscheidet also bei einem Platz - so wie immer - die Losfee. Der andere Platz wird anhand der Bewerbung von mir ausgewählt. Ihr habt euch schon x-mal beworben und ward nie dabei. Die Glücksfee ist ein Arschloch und überhaupt ihr seid immer so traurig nicht dabei gewesen zu sein? Dann ist das eure Chance! Ihr dürft mit Argumenten um euch schmeißen und ordentlich auf die Tränendrüse drücken. 
Die ausgewählte und die ausgeloste Teilnehmerin werden dann am 29.09. verkündet. Am 28.10. ist dann großes Finale des 20. KSWs. Und nun heißt es sich noch gedulden bis zum nächsten Donnerstag. Außer ihr dürft euch schon freuen, weil ihr einen Ehrenplatz habt.
Also notiert euch unbedingt das Datum oder folgt am besten meinem Blog über die üblichen Kanäle. 

Ich hoffe ihr seid nicht verärgert, dass es diesmal nur so wenig frei verfügbare Plätze gibt, aber der nächste KSW kommt bestimmt. Also wenn auch ihr einen fiesen Stoff in der hintersten Ecke liegen habt, raus damit und meldet euch an selbst den nächsten KSW auszutragen. Appelkatha freut sich auf eure Bewerbungen.

verlinkt: Freutag

02.09.2016

19. KSW

Das 19. KSW Finale ist da. Diesmal hat Mareike von rundherum ihren Teebeutelkostümstoff zur Verfügung gestellt. Als der Stoff ankam, dachte ich noch so bei mir: "Was hat denn Mareike? Der ist doch toll." Und mit jedem Tag, der verstrich, konnte ich mich weniger mit dem Stoffstück anfreunden. Was soll nur daraus werden und dann noch eine kreative Innovation sein???

Ratlosigkeit macht sich breit und das Finale rückte immer näher. Eine kleine Tasche? Aber das finde ich immer so einfallslos *sorry an alle die eine kleine Tasche genäht haben*
Als ich dann mein Stoffregal aufgeräumt habe und mir die Stickrahmen in die Hände fielen, die ich schon so längst gestalten wollte und an der Wand hängen sollte, fiel es mir endlich ein. Und wie passend, dass es genau bei der KSW-Veranstalterin ein Stickrahmenjahresprojekt gibt. Bähm, das war es. Über das Motiv musste ich dann doch wieder etwas länger nachdenken und habe Pinterest und Instagram als Inspirationsquelle genutzt. Eine Regenbogenwolke mit Herz ist es geworden. Mein erstes Stickprojekt!


Man sieht sicherlich noch, dass ich ein Anfänger bin und der ein oder andere Stich nicht ganz so gelungen ist. Besonders mit dem Herz habe ich etwas gehadert. Aber der feste KSW-Baumwollstoff hat sich ganz hervorragend gemacht zum Sticken. Sicherheitshalber habe ich noch das Stickpapier von Snaply untergelegt. Auf diesem konnte ich auch ganz toll eine Skizze aufzeichnen, um mich besser zu orientieren. Ich bin wirklich glücklich, dass ich diese Technik endlich mal ausprobiert habe. Der goldig schimmernde Stoff passt besonders schön zum Holz.


Zu guter Letzt darf ich noch verkünden, wo denn der nächste KSW stattfinden darf... tada, genau hier bei mir - eine Jubiläumszahl - Wahnsinn schon 20 x KSW - zum 2. Mal bei mir und es gibt extra viel Stoff - eine wirklich kniffelige retro Angelegenheit. Es wird ein paar Abweichungen geben zum gewohnten Prozedere, die ich euch am 09.09. zur offiziellen Ankündigung mitteilen werde. Und wisst ihr über was ich mich auch besonders freue. DIE Bloglust hat mich wieder und dann gleich mit einem so schönen Event. Ich freue mich schon auf jeden einzelnen Beitrag und Teilnehmer.
Stoff: 19. KSW gestellt von rundherum
Vorlage: freestyle
verlinkt: Freutag KSW Sammlung

01.09.2016

S wie Stoff-Schnipsel-Schnabelinaröckli

Im August war ich endlich wieder bei 12 Letters of handmade Fashion dabei. Nicht fristgerecht, aber dabei sein ist alles. Auf Instagram wurde wieder ein toller Nähabend veranstaltet und da musste ich mich einfach anschließen. Es macht immer sehr viel Spaß mit euch. Ich denke Insta-Sew-Alongs sind die Zukunft, da der Austausch einfach viel direkter ist und, dass das Projekt an einem Abend direkt fertig wird, kommt meinem nicht-zuende-bringen-Laster doch sehr entgegen. Zugleich habe ich bei der #7Tagekreativchallenge mitgemacht und mir vorgenommen die Jerseyreste etwas abzubauen.


Wer meinen Blog schon länger kennt oder mich persönlich weiß, dass ich eine Schwäche für petrol, türkis und auch mint habe. In diesem Farbspektrum tummeln sich die meisten Reste und ich habe sie mir beherzt geschnappt und einen Schnabelinarock gezaubert. Der Schnitt bietet sich für die Resteverwertung geradezu an, auch wenn ich am Anfang etwas unsicher war, ob alles richtig harmoniert.


Liv Appelgrön hat mir dann noch den Tipp gegeben, dass sich auf dem kinderleicht&schön Blog eine tolle Anleitung für ein Dreieckstuch gibt, die sich gut anbietet um Reste zu verarbeiten. So ist ein ganzer Look entstanden und natürlich habe ich auch ein petrolfarbendes Shirt im Schrank. 


 Ich habe das Tuch links auf links mit der Ovi genäht und dabei beide Seiten fast identisch gearbeitet. Was soll ich sagen: Ich liebe dieses Tuch total und der Rock ist eher so Beiwerk, auch wenn er vom Buchstaben S her im Mittelpunkt stehen sollte.


Natürlich mag ich den Rock auch. er kann sich so schön drehen. Huiii... Ich bin ganz verliebt in diese Kombi und für diesen Sommer ist etwas warmes auch nicht verkehrt.


Schnitt Rock: Schnabelinaröckli 
Tutorial Tuch: Kinderleicht&Schön
Stoff: Reste von Lillestoff, Stoff&Stil und was sich sonst so angesammelt hat
verlinkt: RUMS