31.08.2017

Finas Kleid

Fast 5 Monate nicht bloggen kann ich! Sogar gut und ohne schlechtes Gewissen. Okay, etwas Mitleid mit meinem Blog hatte ich schon. Schließlich wird es über die Jahre zu einem Teil von einem, ein digitales Familienmitglied, ein Spiegel des eigenen Lebens... na gut vielleicht ist das etwas zu theatralisch. Ganz bald verrate ich euch übrigens, warum ich so lange nicht gebloggt habe und trotzdem ganz viel im Netz unterwegs war. 
Von meiner Sommergarderobe habt ihr nun bisher nix gesehen. Ich habe auch nicht wahnsinnig viel genäht in letzter Zeit, aber einige Teilchen sind schon entstanden. Vielleicht zeig ich sie euch irgendwann mal oder auch nicht.

Nicht vorenthalten möchte ich euch aber mein neues Kleid. Wer mich hier schon länger kennt, weiß dass ich wenig Kleider nähe. An ein Kleid aus Webware habe ich mich sogar noch nie gewagt, drum heute eine Premiere. Trommelwirbel bitte!


Eine weitere Premiere war das nähen von Biesen. Ich hatte zunächst so meine Bedenken, aber es war super easy und muss unbedingt nachgeholt werden. Ich plane ja schon ein weiteres Kleid und als Tunika oder Bluse würde Finas Kleid sich bestimmt auch ganz toll machen. Naja, da wird die never-ending-to-sew-Liste wieder ein Stückchen länger. Die Herbstgarderobe ist auch schon in Planung. Und ich bemühe mich wieder mehr zu bloggen, versprochen ;)


Stoff: Popeline von Traumbeere
verlinkt: RUMS

Kommentare:

  1. So ein schönes Kleid! ♥ Du siehst klasse darin aus. Der Stoff ist super schön. Gefällt mir richig gut! Ich verstehe gar nicht, warum du wenig Kleider bis jetzt genäht hast... dir steht das wirklich toll!

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt das Kleid auch sehr gut. Es steht dir prima.
    Schön, dass du wieder da bist. Auf deine Ausführungen bin ich gespannt.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  3. Willkommen zurück und dann gleich mit diesem tollen Kleid. Ich bin gespannt, was es für Neuigkeiten gibt. :)

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles Kleid und schön dich wieder zu lesen. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen